Autor: Nils Kahlefendt

„In Leipzig wird Musik großgeschrieben“
14. Oktober 2022
Interview mit Arno Bicker, Marketing- und Vertriebsleiter der Schott Music Group.
Autor: Nils Kahlefendt

„In Leipzig wird Musik großgeschrieben“
14. Oktober 2022
Interview mit Arno Bicker, Marketing- und Vertriebsleiter der Schott Music Group.

Was bedeutet die Buchmesse in der Musikstadt Leipzig für einen der ältesten Musikverlage der Welt? 

Arno Bicker: Wir sind froh, dass es die Buchmesse in Leipzig gibt – und dass hier, im Vergleich zu anderen Buchmessen, das Thema Musik doch sehr groß geschrieben wird. Sowohl im Ausstellungsbereich Musik in Halle 4, wie auch im Rahmenprogramm. Hier ist vor allem der Musiklehrertag eine wichtige Konstante für uns. Wir sind froh über die breite Mischung des Publikums – von Schülergruppen bis zu Besuchern mit wissenschaftlichem Hintergrund

Wir sind froh, dass es die Buchmesse in Leipzig gibt – und dass hier, im Vergleich zu anderen Buchmessen, das Thema Musik doch sehr groß geschrieben wird

Arno Bicker, Marketing- und Vertriebsleiter der Schott Music Group

Sie waren bislang drei Mal in Leipzig, 2019 das letzte Mal – was haben Sie in den Pandemie-Jahren vermisst? 

Bicker: Für uns als Musikverlag war die Pandemie besonders schmerzhaft, weil wir natürlich nicht nur vom Printgeschäft leben. Wichtig sind für uns auch Lizenzeinnahmen über Konzerte und Musiktheater-Aufführungen, dazu bieten wir auch Orchesterwerke zur Leihe an. Alles Einnahmequellen, die in Corona-Zeiten schwächer strudelten. Natürlich gab es auch erfreuliche Peaks, in den Familien gab es offenbar mehr Muße, ein Instrument wieder auszupacken oder gar neu zu erlernen. 

Das ursprünglich für 2020 geplante Deutsche Chorfest brachte Ende Mai über 350 Chöre und 9.500 Sänger nach Leipzig – solche Veranstaltungen machen Mut. Was erwarten Sie für das kommende Frühjahr? 

Bicker: Wir haben uns bereits angemeldet und freuen uns auf die Messe. Es ist ein wenig zu früh, um über einzelne Titel zu sprechen. Aber ein Buch wie Franz Willnauers „Frauen um Mahler“, das eben erschienen ist, werden wir auch im April noch einmal deutlich ins Scheinwerferlicht stellen. Bei Leipzig liest waren wir noch nicht präsent, wohl aber auf der Bühne im Musik-Segment der Messe. Das ist auch für 2023 wieder so geplant. Nach dem Aus für die Musikmesse Frankfurt nach über 40 Jahren, die für uns durch ihre internationale Ausrichtung und die Kontakte mit Lizenznehmern aus aller Welt enorm wichtig war, sondieren wir Alternativen. Kleinere Kongresse oder Veranstaltungen wie den Bundeskongress Musikunterricht können eine Messe nicht ersetzen, aber sie sind als b-to-c-Veranstaltungen wichtig. Vor diesem Hintergrund tritt auch die Leipziger Buchmesse eher stärker in den Fokus.  

Beitrag teilen

Arno Bicker, gelernter Musikalienhändler, studierte Marketing und Kommunikation an der Universität Frankfurt/Main. Seit 1992 ist er bei Schott Music tätig, zunächst als Verlagsrepräsentant und Keyaccount-Manager, seit 2012 als Vertriebsleiter und seit vier Jahren als Marketing- und Vertriebsleiter der Schott Music Group.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Literarisches Leben Slider

Fortüne & Phantasie 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 3: In Zeiten zunehmender Markt-Konzentration stehen Independent-Verlage für eine bunte, vielfältige Bücherlandschaft. In Leipzig kommen auch die Kleinen groß raus

International Slider

Wahres Wunder Freundschaft

Buchmesse-Nachschlag, Teil 1: Die Buchmesse eröffnete mit Bundeskanzler Olaf Scholz und der Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung an Omri Boehm. Der Gaza-Konflikt platzte in einen Festakt hinein, in dem es um Identitätspolitik und ihre Überwindung ging

Leipzig liest

„Comic ist ein Medium, kein Genre!“ 

Alles außer flach (5): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Die flämischen Comic-Pionierinnen Ephameron und Judith Vanistendael

Leipzig liest Slider

„Vor allem Frauen“ 

Alles außer flach (3): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Die flämische Schriftstellerin Annelies Verbeke

Leipzig liest Slider

Und dann hat’s BUMM! gemacht

Alles außer flach (4): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Matthijs de Ridder, der die flämische Avantgarde-Ikone Paul van Ostaijen an die Pleiße holt

Leipzig liest Slider

Please look at the Basement! 

Alles außer flach (2): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Der flämische Schriftsteller und Bildende Künstler Maarten Inghels

Leipzig liest Slider

Digitale Literaturwelten 

Alles außer flach (1): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Poetische VR und eine Geschichten-Erzählmaschine

Literarisches Leben Slider

Starke Frauen

Kurt Wolff Preis für den AvivA Verlag: Seit einem Vierteljahrhundert bringt Britta Jürgs mit Energie und Spürsinn die weiblichen Stimmen der Weltliteratur zur Geltung 

Literarisches Leben

„Die Welle reiten“ 

20 Jahre Preis der Leipziger Buchmesse (2): Mit ihrem in einem Indie-Verlag erschienenen Roman „Schäfchen im Trockenen“ gilt Anke Stelling 2019 als Außenseiterin – und gewinnt!

Comic & Manga Slider

Straße der Besten

Zur Jubiläums-MCC im März 2024 löst die New Artist Alley die bisherige Gemeinschaftspräsentation MCC Kreativ ab. Im Interview sprechen Kerstin Krämer und Sassette Scheinhuber über Hintergründe – und wesentliche Neuerungen.

Bildung Slider

Leseförderung per Podcast

Die Initiative „Bücheralarm“ erlaubt es Kindern und Jugendlichen, die Welt der Bücher aktiv für sich zu erobern. Mit dem „Bücheralarm Award“, der im März in Leipzig erstmals verliehen wird, geht Initiatorin Lena Stenz nun den nächsten Schritt.

Leipzig liest Slider

Vom Buch auf die Bühne

Für seine ausgefallenen Locations ist „Leipzig liest“ berühmt. Hier stellen wir in loser Folge einige der spannendsten vor. Heute: Christoph Awe und die Cammerspiele Leipzig im Connewitzer Werk 2.

Leipzig liest Slider

Zeltplatz Mitte 

Für seine ausgefallenen Locations ist „Leipzig liest“ berühmt. Hier stellen wir in loser Folge einige der spannendsten vor. Heute: Rando Steinbach und der Outdoor-Spezialist tapir im Herzen der City.

International Slider

„Alles außer flach!“

Vorglühen: Margot Dijkgraaf und Bettina Baltschev, die Kuratorinnen des Gastlandprogramms Niederlande & Flandern 2024, über Themen, Formate und erste Namen eines großen Auftritts

International Slider

„Es geht immer ums Vollenden“ 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 3: Unter dem Motto „meaoiswiamia“ feierte Österreich die Vielfalt seiner Literatur. Insgesamt kamen rund 200 Autorinnen und Autoren aus Österreich zu mehr als 110 Veranstaltungen auf dem Messegelände und in der Stadt.

Leipzig liest Slider

Endlich! Wieder! 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 1: Die erste Gewandhaus-Eröffnung seit vier Jahren wurde mit überschäumender Freude gefeiert – überschattet vom Angriffskrieg auf die Ukraine. Aufmerksamkeitsdusche, reloaded.

Wir

„Kein Schreibtisch-Job“ 

Bitte nicht alle auf einmal: Als Referent für die Tageskassenkoordination kümmert sich Tom Geißler darum, dass wir Besucher möglichst reibungslos zu unseren Tickets und aufs Messegelände kommen. Das ist alles andere als trivial

International

Leben und Schreiben

Intelligent und unterhaltsam: Der Podcast „Literaturgespräche aus dem Rosa Salon“ mit Katja Gasser verkürzt die Zeit bis zum Gastlandauftritts Österreichs im Frühjahr.

Wir

Ideen Raum geben 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: Als Teamleiter bei der Leipziger Messe-Tochter FAIRNET kümmert sich Christian Merkel darum, tolle Ideen auf die Straße zu bringen.

Wir

Brücke zum Osten

März-Splitter (1): Statt Messe-Eröffnung feierte Leipzig die Verleihung des Buchpreises zur Europäischen Verständigung

Bildung

Fürs Lesen begeistern

Leseförderung ist eine ernsthafte Sache. Beim Leipziger Lesekompass achtet die Jugendjury auch auf den Lesespaß.