Autor: Nils Kahlefendt

Foto: Franziska Frenzel

Independence Days
12. Feb. 2016
Im siebten Jahr: Die Lesung der unabhängigen Verlage im Lindenfels Westflügel ist Kult.
Autor: Nils Kahlefendt

Foto: Franziska Frenzel

Independence Days
12. Feb. 2016
Im siebten Jahr: Die Lesung der unabhängigen Verlage im Lindenfels Westflügel ist Kult.

Unabhängige Verlage stehen für eine bunte Bücherlandschaft. In Leipzig sind die Kleinen mit originellen Veranstaltungsformaten und immer wieder neuen, ausgefallenen Leseorten echte Publikums-Renner. UV – Die Lesung der unabhängigen Verlage genießt längst Kultstatus. Im märchenhaften Jugendstil-Ambiente des Lindenfels Westflügel, übers Jahr bespielt vom Figurentheater Wilde & Vogel und eben mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet, lesen am Messefreitag Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Haus platzt dann regelmäßig aus allen Nähten – fast so, als würde ein Pop-Festival stattfinden.

Seit sechs Jahren legen sich das Organisations-Team um die Leipzigerinnen Irina Kramp und Christine Koschmieder, die 2014 mit weiteren Mitstreitern einen Verein gegründet haben, für die UV-Lesung ins Zeug. Und das verflixte Siebente? Steht schon in den Startlöchern: Am 18. März wird sich das große schmiedeeiserne Jugendstiltor des Westflügels ab 20.00 Uhr öffnen. Eine spannende Lese-Nacht ist garantiert.

Beitrag teilen

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Slider Wir

Ideen Raum geben 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: Als Teamleiter bei der Leipziger Messe-Tochter FAIRNET kümmert sich Christian Merkel darum, tolle Ideen auf die Straße zu bringen.

Markt

Die Leser-Messe

Interview mit Joachim Kaufmann, kaufmännischer Geschäftsführer des Carlsen Verlags

International

„Vielgestaltigkeit erzählen“

Katja Gasser, künstlerische Leiterin des österreichischen Gastlandprojekts zur Leipziger Buchmesse 2023, über das Motto des Auftritts, erste Programm-Höhepunkte und den Mut, den es braucht, „mea ois wia mia“ zu sein.

Wir

Wie am Schnürchen

Als Protokollreferentin arbeitet Carina Menzer zumeist hinter den Kulissen – auch bei der Leipziger Buchmesse sorgt sie für reibungslose Abläufe.

Markt

Roter Faden

Alles handgemacht: Der schwäbische Künstler-Verleger Ulrich Keicher erhält in Leipzig den Kurt Wolff Preis 2021

Wir

Brücke zum Osten

März-Splitter (1): Statt Messe-Eröffnung feierte Leipzig die Verleihung des Buchpreises zur Europäischen Verständigung

Wir

Klang der Stille

Lesezeichen (I): Ein Blick ins Buch, zwei ins Leben - wir empfehlen Ihnen unsere persönlichen Leipzig liest-Favoriten

Wir

Poesie-Maschinen

Messe-Nachschlag, Teil 6: Erstmals präsentieren sich Flandern und die Niederlande mit einem eigenen Stand in Leipzig