Autor: Martin Walser

Bildquelle: Fotolia

Liebeserklärung
04. Nov. 2015
Mucksmäuschenstill: Die Leipziger hören Sätze, die Martin Walser noch gar nicht als besondere Sätze entdeckt hat
Autor: Martin Walser

Bildquelle: Fotolia

Liebeserklärung
04. Nov. 2015
Mucksmäuschenstill: Die Leipziger hören Sätze, die Martin Walser noch gar nicht als besondere Sätze entdeckt hat

Die Leipziger sind – und das auch in der DDR-Zeit – das beste, das hellhörigste, das reaktionsfähigste Publikum, das sicheiner, der vorliest, wünschen kann. Das heißt, ich habe nirgends lieber gelesen als in Leipzig.

Martin Walser, geboren am 24. März 1927 in Wasserburg, lebt in Überlingen am Bodensee – und hat seinen Geburtstag schon oft in der Messestadt gefeiert. Im zuletzt erschienenen Tagebuchband „Schreiben und Leben“ (Rowohlt 2014) finden sich auch Notate einer frühen Leipzig-Reise im März 1981.

Beitrag teilen

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

International Slider

„Vielgestaltigkeit erzählen“

Katja Gasser, künstlerische Leiterin des österreichischen Gastlandprojekts zur Leipziger Buchmesse 2023, über das Motto des Auftritts, erste Programm-Höhepunkte und den Mut, den es braucht, „mea ois wia mia“ zu sein.

Slider Wir

Wie am Schnürchen

Als Protokollreferentin arbeitet Carina Menzer zumeist hinter den Kulissen – auch bei der Leipziger Buchmesse sorgt sie für reibungslose Abläufe.

Markt Slider

Roter Faden

Alles handgemacht: Der schwäbische Künstler-Verleger Ulrich Keicher erhält in Leipzig den Kurt Wolff Preis 2021

Slider Wir

Brücke zum Osten

März-Splitter (1): Statt Messe-Eröffnung feierte Leipzig die Verleihung des Buchpreises zur Europäischen Verständigung

Leipzig liest

Frl. Ursula

In Leipzig stellte Georg M. Oswald den posthum erschienenen Roman eines Dichterfreundes vor – mit überraschendem Erfolg

Leipzig liest

Vor dem Fest

Der Erfolg von Leipzig liest hat viele Mütter und Väter. Höchste Zeit für einen Blick hinter die Kulissen.