Autor: Buchmesse-Team

Illustration (c) Yvonne Kuschel

Auf Tuchfühlung
20. März 2023
Lesezeichen (II): Ein Blick ins Buch, zwei ins Leben - wir empfehlen Ihnen unsere persönlichen Leipzig liest-Favoriten
Autor: Buchmesse-Team

Illustration (c) Yvonne Kuschel

Auf Tuchfühlung
20. März 2023
Lesezeichen (II): Ein Blick ins Buch, zwei ins Leben - wir empfehlen Ihnen unsere persönlichen Leipzig liest-Favoriten

Wir feiern das Lesen – endlich wieder in Leipzig! Leipzig liest, das Lesefest mit über 2.400 Veranstaltungen und 2.500 Mitwirkenden, bringt den Bücherfrühling vier Tage lang zum Blühen. Nationale und internationale Stimmen aller Genre sind zu entdecken: Von Krimi bis Sachbuch, von Kinder- und Jugendbuch bis Phantastik, von Unterhaltungsliteratur bis Manga und Comic. Die Qual der Wahl ist beträchtlich. Wir haben deshalb in den letzten Tagen noch einmal Bücherstapel durchforstet, Tablets, Smartphones, Haftnotizen und Kladden gesichtet – und für Sie spannende Veranstaltungen abseits des Mainstreams zusammengetragen. Ob Gedichte mit Balkan-Drive, schlaue Sachbücher oder Webtoons aus Südkorea – Leipzig liest ist so bunt und vielfältig wie die Welt der Bücher. Auf bald! 

Steine aus dem Himmel | Von Oliver Zille, Buchmesse-Direktor 

Ich empfehle dringend, mal wieder Gedichte zu lesen – auf das Wesentliche komprimierte Sprache, die unser Denken und Empfinden wunderbar beschleunigen und beflügeln kann. Dazu lohnt es, einen Blick nach Südosteuropa zu werfen: Auf das Leben und das dichterische Werk des slowenischen Ausnahmekünstlers Tomaž Šalamun (1941 – 2014). Šalamun hat nicht nur die slowenische Lyrik revolutioniert, sondern genoss auch international höchstes Ansehen. In den USA, wo er in den 1970er Jahren eine Zeit lang lebte und lehrte, wird er bis heute als einer der bekanntesten europäischen Dichter seiner Generation verehrt. Steine aus dem Himmel (Suhrkamp) ist der Titel der zweisprachigen Auswahl, die eben erschienen ist – so bezeichnete Šalamun seine Gedichte und die Weise, wie sie ihm zufielen. In der Veranstaltung lernen wir diese Dichterlegende in Film und Wort gemeinsam mit Liza Linde und den Co-Übersetzer:innen Monika Rinck und Matthias Göritz kennen. 

Steine aus dem Himmel. Über den slowenischen Dichter Tomaž Šalamun. Mit Liza Linde, Monika Rinck und Matthias Göritz. 28. April, 21 Uhr, naTo, Karl-Liebknecht-Straße 46.

Grüne Lunge | Von Maike Henkel, Onlinemanagerin

Ohne Wald kann der Mensch nicht sein. Unsere Geschichte, unsere Kultur, unsere gesamte Entwicklung ist untrennbar mit dem Wald verbunden. In ihrem ersten gemeinsamen Werk Waldwissen (Ludwig) vereinen Deutschlands berühmtester Förster Peter Wohlleben und der renommierte Biologe Pierre L. Ibisch ihre Expertise und die neuesten Erkenntnisse der internationalen Wissenschaft. Sie bringen Licht ins Dickicht eines hochkomplexen Ökosystems, das es normalerweise immer dann in die Medien schafft, wenn es – siehe die Auseinandersetzungen um „Hambi“ und „Lützi“ – bedroht wird. Mich hat eine Doku über Peter Wohlleben zugleich begeistert und erschüttert – weil sie mir vor Augen geführt hat, wie entfremdet unser Umgang mit der Natur ist und welche katastrophalen Auswirkungen unser Eingreifen hat. Zum Auftakt der Klimabuchmesse sprechen Wohlleben und Ibisch mit Cordula Weimann, Gründerin von „Omas for Future“ und „Leipzig Pflanzt“ – und überlegen, wie wir unsere Welt grüner machen können. 

Wald ist viel mehr als Bäume! Zum Auftakt der Klimabuchmesse sprechen Peter Wohlleben und Pierre L. Ibisch mit Cordula Weimann. 27. April, 15 Uhr, Forum Sachbuch + Wissenschaft, Halle 2, Stand D 500. 

Erkundung eines politischen Gefühls | Von Malte Schlage, Praktikant Kommunikation

Wer sind sie, die Hassenden, und aus welchen Machtverhältnissen kommen sie? Wer darf überhaupt hassen und wer nicht? Welche Gefühle lähmen, welche Gefühle helfen, nicht zu erstarren, und sich immer und immer weiter zu bewegen auf dem Weg in eine gerechtere und zärtliche Gesellschaft? Das sind meiner Meinung nach alles spannende Fragen, die Şeyda Kurt in ihrem neuen Band Hass. Von der Macht eines widerständigen Gefühls (HarperCollins) sich selbst, aber auch der Allgemeinheit stellt. Ich glaube Şeyda Kurt wird auch in Zukunft eine wichtige Stimme in der Gesellschaft sein und bin froh Sie als Teil der Leipziger Buchmesse und dem Forum offene Gesellschaft zu sehen 

Şeyda Kurt Hass. Von der Macht eines widerständigen Gefühls. Şeyda Kurt im Gespräch mit Patrick Bahners, Moderation Antonie Rietzschel. 30. April, 11.30 Uhr, Forum offene Gesellschaft, Halle 4, Stand E 101. 

Atemberaubende Animationen | Von Lea Amelie Peterknecht, Projektmanagerin Manga-Comic-Con

Team der Leipziger Buchmesse

One Piece Film: Red ist der vierzehnte Film aus dem „One Piece“ Universum von Eiichiro Oda. In Japan wurden in den ersten vier Wochen nach Filmstart über neun Millionen Karten verkauft – damit ist „Red“ nicht nur der erfolgreichste Film der Serie, sondern auch einer der Kassenhits im japanischen Kino des Jahres 2022. Bald nach dem Release in Japan kam „Red“ im letzten Herbst auch in unsere Kinos – wo ich ihn als großer „One Piece“-Fan natürlich schon gesehen habe. Ich kann den Film nur wärmstens empfehlen: Atemberaubende Animationen, geniale Choreos für Kampfszenen wie für die Bühnenauftritte von Prinzessin Uta, die auf der Insel der Musik Elegia ihr erstes Live-Konzert gibt. Und energetische Musik. Wer eine kurze Auszeit vom Messetrubel nehmen möchte, kommt in unserem direkt an Halle 1 angrenzenden Anime-Kino bestimmt auf seine Kosten. Von Donnerstag bis Sonntag werden hier rund um die Uhr Anime-Episoden oder auch ganze Filme gezeigt. Zurücklehnen und genießen! 

One Piece Film: Red. 30. April, 14 Uhr, Anime-Kino, Messehaus, Raum M 3 (FSK 12).     

Zwischen Magie und Wissenschaft | Von Joana Semmlack, Praktikantin

Mit She Who Alights The Night (Moon Notes) dem im Paris des späten 19. Jahrhunderts spielenden zweiten Band ihrer Night-Shadow-Reihe, hat Laura Cardea eine mysteriöse und romantische Welt geschaffen: Eine Mischung aus Magie und kühler Wissenschaft, mit liebenswerten und mutigen Protagonist:innen, die für und um ihr Leben kämpfen. Ein Date mit Marie Curie, die erste Elektrizität, ein Leben zwischen Standesgrenzen? In „Night Shadow“ gibt es das alles. Für mich ohne Zweifel ein Romantasy-Lesehighlight! Erschienen sind beide Bände bei Moon Notes, einem noch relativ jungen Paperback-Label unterm Dach der Verlagsgruppe Oetinger, das mich mit seinem Programm noch nie enttäuscht hat.  

Laura Cardea: She Who Alights The Night. Lesung. 28. April, 11 Uhr, Phantastische Leseinsel 2, Halle 3, Stand D 401. 

Toxische Männlichkeit | Von Raphael Richter, Projektmanager Leipzig liest

Fikri Anıl Altıntaş erzählt in seinem Buch Im Morgen wächst ein Birnbaum (btb) von seiner Familie und seiner Kindheit inmitten von Sozialwohnblocks in der hessischen Provinz. Und davon, wie er – mit inzwischen dreißig Jahren – als muslimisch-türkischer Mann in Berlin, ein anderes Leben jenseits von Klischees zu führen versucht. Wie er zu dem Mann wurde, der er heute ist – mit und durch seinen Vater, wegen und trotz Deutschland. Inmitten von festgefahrenen Narrativen sucht Fikri Anıl Altıntaş nach den Zwischentönen jenseits der Klischees. 

Fikri Anıl Altıntaş: Im Morgen wächst ein Birnbaum. Lesung und Diskussion. 28. April, 20 Uhr, interim by linxxnet, Demmeringstraße 32.

Freundinnen müsste man sein | Von Doreen Rothmann, Leipzig liest Stadtprojekte

Wer ein Kind erwartet, verliert sich leicht im Wust der Ratgeber: Von der natürlichen Geburt über Hypno-Birthing zu dicken Wälzern über Babys erstes Jahr. Allerdings gibt es keinen einzigen Ratgeber für die, die noch nicht, gar nicht oder nicht noch einmal Mutter werden wollen. Genau das will Laura Dornheim mit ihrem Buch Deine Entscheidung. Alles, was Du über Abtreibung wissen musst (Kunstmann) ändern. Dornheims Buch ist kein politisches Manifest. Es erklärt empathisch, aber auch pragmatisch, wie alltäglich ungewollte Schwangerschaften und Abbrüche sind. Wie die Rechtslage ist. Wer den vorgeschriebenen Beratungsschein ausstellt. Welche Methoden welche Vor- und Nachteile haben. Dazu gibt es Listen mit hilfreichen Links, Adressen und Literatur. Ein Buch wie eine gute, schlaue Freundin, die für einen da ist, wenn man sie braucht. 

Laura Dornheim: Deine Entscheidung. 28. April, 18 Uhr, Petersbogen-Apotheke, Petersstraße 36-44.

Schkeuditz liest | Von Kerstin Scholz, Projektmanagerin Messeorganisation/Ausstellerservice

Die Schriftstellerin Kati Naumann hat schon etliche Romane geschrieben, in denen sie in beeindruckender Weise Vergangenheit lebendig werden lässt. Die Kaiserzeit, die Weimarer Republik, die Zeit des Nationalsozialismus und die DDR-Vergangenheit sind Epochen, in denen ihre Bücher spielen. In ihrem neuesten Roman Die Sehnsucht nach Licht (HarperCollins) geht es um die Geschichte einer Bergarbeiterfamilie im Schlematal im Erzgebirge. Kati Naumann erzählt von den lebensgefährlichen Arbeiten im Bergbau, aber sie schildert auch die tiefe Verbundenheit mit diesem Beruf. Ihr Roman trifft mich persönlich: Meine Mutter stammt aus dem Erzgebirge, meine Großeltern wohnten nur zehn Kilometer vom Schlematal entfernt. Da ich in einem Ortsteil von Schkeuditz wohne, freue ich mich besonders über den „Lokaltermin“. Und als ob das alles noch nicht reichen würde: Der Lesungsort, unsere Stadtbibliothek, hat 2022 den Sächsischen Bibliothekspreis bekommen!  

Kati Naumann: Die Sehnsucht nach Licht. Lesung. 28. April, 19 Uhr, Stadtbibliothek Schkeuditz, Bahnhofstraße 9. 

Wundersame Welt der Webtoons | Von Lusy Seifarth, Praktikantin 

Webtoons oder auch Manhwa sind aus Südkorea stammende Comics, die sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit erfreuen und auch in Deutschland längst bekannt und beliebt sind. Allerdings haben bisher nur wenige Comic- und Mangaverlage überhaupt Webtoons auf Deutsch gedruckt und veröffentlicht. papertoons aus Ludwigsburg, gegründet von den ehemaligen Manga Cult-Redakteuren Lea Heidenreich und Michael Schuster, ist seit Anfang 2023 der erste und bislang einzige deutsche Verlag, der sich ausschließlich auf diese Art Comics spezialisiert hat. Was alles passieren muss, damit ein in Südkorea digital veröffentlichter Webtoon seinen Weg als gedrucktes Buch in deutsche Bücherregale findet, erklären Lea und Micha im Comicforum auf dem Schwarzen Sofa. Ich selbst habe vor einigen Jahren, ausgehend von meiner Beschäftigung mit Manga, zu Webtoons gefunden – und freue mich daher sehr auf dieses Panel. 

Papertoons & Webtoons in Deutschland. Eine kurze Reise durch die Welt der Webtoons. Präsentation mit Lea Heidenreich und Michael Schuster (papertoons GmbH). 27. April, 14.30 Uhr, Schwarzes Sofa, Halle 1, Stand C 400/ A 401. 

Zwischen allen Stühlen | Von Inka Kirste, Projektmanagerin Belletristik/Sachbuch, Fachbuch/Wissenschaft, Religion, Reisen

In der DDR zierte ihr Porträt Münzen, Briefmarken und Geldscheine. Gedenkmedaillen und Straßen waren nach ihr benannt – und wer kennt in Leipzig nicht den Clara-Park? Der internationale Frauentag, den Zetkin mit anderen Sozialdemokratinnen 1910 erfand, wurde offiziell begangen – im Alltag sah es mit der Gleichberechtigung schon anders aus. Und noch heute ist der Gender Pay Gap, das geschlechtsspezifische Lohngefälle, in Deutschland und Österreich europaweit am stärksten ausgeprägt. Gründe genug, sich für eine biografische Annäherung an Clara Zetkin aus der Feder einer seit den 60er Jahren frauenpolitisch engagierten Autorin zu interessieren. „Clara Zetkin – geliebt und gehasst. Eine umstrittene Sozialistin“ (Karl Dietz Verlag) von Florence Hervé (die erst letztes Jahr mit dem Louise-Otto-Peters-Preis der Stadt Leipzig ausgezeichnet wurde) beleuchtet Frauengeschichte, das Recht auf Arbeit, Bildung, politische Betätigung und Selbstbestimmung sowie, brennend aktuell, Krieg und Frieden. Ach ja: Wie diese Leipzig liest-Begegnung sind die meisten Veranstaltungen des Frauenkultur e. V. Leipzig offen für alle Menschen. 

Florence Hervé: Clara Zetkin – geliebt und gehasst. Lesung und Gespräch. 26. April, 17 Uhr, Frauenkultur e. V., Windscheidstraße 51. 

Beitrag teilen

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

International Slider

Wahres Wunder Freundschaft

Buchmesse-Nachschlag, Teil 1: Die Buchmesse eröffnete mit Bundeskanzler Olaf Scholz und der Verleihung des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung an Omri Boehm. Der Gaza-Konflikt platzte in einen Festakt hinein, in dem es um Identitätspolitik und ihre Überwindung ging

Literarisches Leben Slider

Fortüne & Phantasie 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 3: In Zeiten zunehmender Markt-Konzentration stehen Independent-Verlage für eine bunte, vielfältige Bücherlandschaft. In Leipzig kommen auch die Kleinen groß raus

Leipzig liest

„Comic ist ein Medium, kein Genre!“ 

Alles außer flach (5): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Die flämischen Comic-Pionierinnen Ephameron und Judith Vanistendael

Leipzig liest Slider

„Vor allem Frauen“ 

Alles außer flach (3): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Die flämische Schriftstellerin Annelies Verbeke

Leipzig liest Slider

Und dann hat’s BUMM! gemacht

Alles außer flach (4): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Matthijs de Ridder, der die flämische Avantgarde-Ikone Paul van Ostaijen an die Pleiße holt

Leipzig liest Slider

Please look at the Basement! 

Alles außer flach (2): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Der flämische Schriftsteller und Bildende Künstler Maarten Inghels

Leipzig liest Slider

Digitale Literaturwelten 

Alles außer flach (1): In einer kleinen Serie stellen wir kreative Köpfe aus den Niederlanden & Flandern, Gastland der Leipziger Buchmesse, vor. Heute: Poetische VR und eine Geschichten-Erzählmaschine

Literarisches Leben Slider

Starke Frauen

Kurt Wolff Preis für den AvivA Verlag: Seit einem Vierteljahrhundert bringt Britta Jürgs mit Energie und Spürsinn die weiblichen Stimmen der Weltliteratur zur Geltung 

Literarisches Leben

„Die Welle reiten“ 

20 Jahre Preis der Leipziger Buchmesse (2): Mit ihrem in einem Indie-Verlag erschienenen Roman „Schäfchen im Trockenen“ gilt Anke Stelling 2019 als Außenseiterin – und gewinnt!

Comic & Manga Slider

Straße der Besten

Zur Jubiläums-MCC im März 2024 löst die New Artist Alley die bisherige Gemeinschaftspräsentation MCC Kreativ ab. Im Interview sprechen Kerstin Krämer und Sassette Scheinhuber über Hintergründe – und wesentliche Neuerungen.

Bildung Slider

Leseförderung per Podcast

Die Initiative „Bücheralarm“ erlaubt es Kindern und Jugendlichen, die Welt der Bücher aktiv für sich zu erobern. Mit dem „Bücheralarm Award“, der im März in Leipzig erstmals verliehen wird, geht Initiatorin Lena Stenz nun den nächsten Schritt.

Leipzig liest Slider

Vom Buch auf die Bühne

Für seine ausgefallenen Locations ist „Leipzig liest“ berühmt. Hier stellen wir in loser Folge einige der spannendsten vor. Heute: Christoph Awe und die Cammerspiele Leipzig im Connewitzer Werk 2.

Leipzig liest Slider

Zeltplatz Mitte 

Für seine ausgefallenen Locations ist „Leipzig liest“ berühmt. Hier stellen wir in loser Folge einige der spannendsten vor. Heute: Rando Steinbach und der Outdoor-Spezialist tapir im Herzen der City.

International Slider

„Alles außer flach!“

Vorglühen: Margot Dijkgraaf und Bettina Baltschev, die Kuratorinnen des Gastlandprogramms Niederlande & Flandern 2024, über Themen, Formate und erste Namen eines großen Auftritts

International Slider

„Es geht immer ums Vollenden“ 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 3: Unter dem Motto „meaoiswiamia“ feierte Österreich die Vielfalt seiner Literatur. Insgesamt kamen rund 200 Autorinnen und Autoren aus Österreich zu mehr als 110 Veranstaltungen auf dem Messegelände und in der Stadt.

Leipzig liest Slider

Endlich! Wieder! 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 1: Die erste Gewandhaus-Eröffnung seit vier Jahren wurde mit überschäumender Freude gefeiert – überschattet vom Angriffskrieg auf die Ukraine. Aufmerksamkeitsdusche, reloaded.

Wir

„Kein Schreibtisch-Job“ 

Bitte nicht alle auf einmal: Als Referent für die Tageskassenkoordination kümmert sich Tom Geißler darum, dass wir Besucher möglichst reibungslos zu unseren Tickets und aufs Messegelände kommen. Das ist alles andere als trivial

International

Leben und Schreiben

Intelligent und unterhaltsam: Der Podcast „Literaturgespräche aus dem Rosa Salon“ mit Katja Gasser verkürzt die Zeit bis zum Gastlandauftritts Österreichs im Frühjahr.

Wir

Ideen Raum geben 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: Als Teamleiter bei der Leipziger Messe-Tochter FAIRNET kümmert sich Christian Merkel darum, tolle Ideen auf die Straße zu bringen.

Wir

Brücke zum Osten

März-Splitter (1): Statt Messe-Eröffnung feierte Leipzig die Verleihung des Buchpreises zur Europäischen Verständigung