Autor: Nils Kahlefendt

Andere Welten
14. März 2017
In einer Serie stellen wir Blogs vor, die für Durchblick im Fantasy-Dschungel sorgen. Folge 4: Favolas Lesestoff.
Autor: Nils Kahlefendt

Andere Welten
14. März 2017
In einer Serie stellen wir Blogs vor, die für Durchblick im Fantasy-Dschungel sorgen. Folge 4: Favolas Lesestoff.

„Bücher verfolgen mich schon mein ganzes Leben“, sagt Nicole Forrer. „Von den Kinderbuchklassikern bis zum heimlichen Lesen mit der Taschenlampe im Bett.“ Die zweifache Mutter arbeitet heute als Primarlehrerin in einer Gemeinde im Kanton Thurgau, dazu betreut sie einmal pro Woche die Ausleihe in einer kleinen Ortsbibliothek, hier ist sie für Kinder- und Jugendliteratur zuständig. Ihr erstes Blog erstellte die Schweizerin denn auch für die Bibliothek, ihr Freund riet alsbald zu einer eigenen Seite. „Wenn er geahnt hätte, welche Ausmaße das Projekt annehmen würde!“ Im Sommer 2011 ging Favolas Lesestoff online – als Favola war Forrer schon seit längerem im Netz unterwegs; der Name ist einer Protagonistin von Kai Meyers „Buch von Eden“ entlehnt und bedeutet zudem auf Italienisch so viel wie „Märchen“. Hatte Forrer bis zur Geburt ihrer Tochter einen großen Bogen um Science Fiction und Fantasy gemacht, änderte sich ihr Leseverhalten danach radikal: „Während mein Leben lange aus schlaflosen Nächten und gewechselten Windeln bestand, konnte ich mit diesen Geschichten wunderbar in andere Welten abtauchen. Für die Bibliothek habe ich zwar schon das ein oder andere All Age- oder Jugendbuch gelesen – doch richtig gepackt hat es mich erst da.“ 2016 brachte es Favola auf genau 100 gelesene Bücher – und immerhin zwei „Goldene Leseenten“, die höchste zu vergebende Auszeichnung. So wichtig wie eine gute Challenge ist Favola der Austausch mit anderen Bloggerinnen und Bloggern, Buchmessen sind da „eine Art Klassentreffen“. Inzwischen ist Nicole Forrers Tochter in der Schule, Junior besucht den Kindergarten. Gut möglich, dass wir es hier mit Fantasy-Fans von morgen zu tun haben.

http://www.favolas-lesestoff.ch

Phantastische Geschichten sind im März wie gewohnt im Fantasy-Bereich der Buchmesse in Halle 2 zu erleben: Neben zahlreichen Ausstellern, Fantasy-Leseinsel und Phantastik-Lounge können Leser ihre aktuellen Lieblingstitel in einer eigens eingerichteten Fantasy-Buchhandlung kaufen.

buchmesse:blogger: Die Szene der Literatur- und Buchblogger wird jedes Jahr zunehmend größer, vielfältiger, aber vor allem professioneller. In der Bloggerlounge der Leipziger Buchmesse in Halle 5 können akkreditierte Bloggerinnen und Blogger Interviews führen, die Community treffen und in Ruhe schreiben oder posten.

Beitrag teilen

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Literarisches Leben Slider

Starke Frauen

Kurt Wolff Preis für den AvivA Verlag: Seit einem Vierteljahrhundert bringt Britta Jürgs mit Energie und Spürsinn die weiblichen Stimmen der Weltliteratur zur Geltung 

Literarisches Leben

„Die Welle reiten“ 

20 Jahre Preis der Leipziger Buchmesse (2): Mit ihrem in einem Indie-Verlag erschienenen Roman „Schäfchen im Trockenen“ gilt Anke Stelling 2019 als Außenseiterin – und gewinnt!

Comic & Manga Slider

Straße der Besten

Zur Jubiläums-MCC im März 2024 löst die New Artist Alley die bisherige Gemeinschaftspräsentation MCC Kreativ ab. Im Interview sprechen Kerstin Krämer und Sassette Scheinhuber über Hintergründe – und wesentliche Neuerungen.

Bildung Slider

Leseförderung per Podcast

Die Initiative „Bücheralarm“ erlaubt es Kindern und Jugendlichen, die Welt der Bücher aktiv für sich zu erobern. Mit dem „Bücheralarm Award“, der im März in Leipzig erstmals verliehen wird, geht Initiatorin Lena Stenz nun den nächsten Schritt.

Leipzig liest Slider

Vom Buch auf die Bühne

Für seine ausgefallenen Locations ist „Leipzig liest“ berühmt. Hier stellen wir in loser Folge einige der spannendsten vor. Heute: Christoph Awe und die Cammerspiele Leipzig im Connewitzer Werk 2.

Leipzig liest Slider

Zeltplatz Mitte 

Für seine ausgefallenen Locations ist „Leipzig liest“ berühmt. Hier stellen wir in loser Folge einige der spannendsten vor. Heute: Rando Steinbach und der Outdoor-Spezialist tapir im Herzen der City.

International Slider

„Alles außer flach!“

Vorglühen: Margot Dijkgraaf und Bettina Baltschev, die Kuratorinnen des Gastlandprogramms Niederlande & Flandern 2024, über Themen, Formate und erste Namen eines großen Auftritts

International Slider

„Es geht immer ums Vollenden“ 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 3: Unter dem Motto „meaoiswiamia“ feierte Österreich die Vielfalt seiner Literatur. Insgesamt kamen rund 200 Autorinnen und Autoren aus Österreich zu mehr als 110 Veranstaltungen auf dem Messegelände und in der Stadt.

Leipzig liest Slider

Endlich! Wieder! 

Buchmesse-Nachschlag, Teil 1: Die erste Gewandhaus-Eröffnung seit vier Jahren wurde mit überschäumender Freude gefeiert – überschattet vom Angriffskrieg auf die Ukraine. Aufmerksamkeitsdusche, reloaded.

Wir

„Kein Schreibtisch-Job“ 

Bitte nicht alle auf einmal: Als Referent für die Tageskassenkoordination kümmert sich Tom Geißler darum, dass wir Besucher möglichst reibungslos zu unseren Tickets und aufs Messegelände kommen. Das ist alles andere als trivial

International

Leben und Schreiben

Intelligent und unterhaltsam: Der Podcast „Literaturgespräche aus dem Rosa Salon“ mit Katja Gasser verkürzt die Zeit bis zum Gastlandauftritts Österreichs im Frühjahr.

Wir

Ideen Raum geben 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: Als Teamleiter bei der Leipziger Messe-Tochter FAIRNET kümmert sich Christian Merkel darum, tolle Ideen auf die Straße zu bringen.

Wir

Brücke zum Osten

März-Splitter (1): Statt Messe-Eröffnung feierte Leipzig die Verleihung des Buchpreises zur Europäischen Verständigung

Wir

Die Welt als Puzzle

Messe-Köpfe, Folge 14: Dank Elisabeth Buschmann-Berthold kommen Aussteller und Besucher garantiert immer gut an

Wir

Per Umweg zum Ziel

Messe-Köpfe, Folge 5: Nora Furchner, Projektmanagerin in den Bereichen Kinder- und Jugendbuch und Manga-Comic-Con