Autor: Nils Kahlefendt

Paris des Ostens
12. Mrz. 2018
Lebendige Literaturlandschaft, schwieriger Markt: Entdeckungen in Rumänien, Schwerpunktland der Buchmesse (Folge 5)
Autor: Nils Kahlefendt

Paris des Ostens
12. Mrz. 2018
Lebendige Literaturlandschaft, schwieriger Markt: Entdeckungen in Rumänien, Schwerpunktland der Buchmesse (Folge 5)

Fast ein Dutzend Städte weltweit schmücken sich mit der klangvollen Metapher. Auf Bukarest mit seiner Dynamik, seiner eleganten Architektur, den stilvollen Cafés, Bühnen und Theatern trifft der Vergleich zweifellos zu – erst recht im Herzen der Stadt, dem „Leipziger Viertel“. Genau hier, in der Strada Lipscani 55, eröffnete 2015 die Buchhandlung Carturesti Carusel. Das Gebäude aus dem 19. Jahrhundert hat sich in einen Bücher-Tempel verwandelt, der die Bukarester und ihre Gäste auf magische Weise anzieht: Auf 1000 Quadratmetern, verteilt auf sechs Stockwerke, finden sich 10.000 Bücher, 5.000 CDs und DVDs, aber auch ein Bistro und eine Kunstgalerie; regelmäßig lädt die Buchhandlung zu Konzerten und Kulturveranstaltungen ein.

Carturesti Verona, eine weitere Filiale der Kette, ist für manche die schönste Buchhandlung der Welt. Kein Zweifel: Auch „Micul Paris“, das Klein-Paris des Ostens, bildet seine Leute. In der Provinz sind die Dinge komplizierter. Nicht wenige der großen Verlage wie Polirom, Humanitas, Litera oder Art verfügen über eigene Buchhandlungen. Während die Plattform elefant.ro im Online-Handel immer wichtiger wird, sind kleine, unabhängige Buchhandlungen nur sehr selten zu finden.

Beitrag teilen

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Slider Wir

Ideen Raum geben 

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es: Als Teamleiter bei der Leipziger Messe-Tochter FAIRNET kümmert sich Christian Merkel darum, tolle Ideen auf die Straße zu bringen.

Markt

Die Leser-Messe

Interview mit Joachim Kaufmann, kaufmännischer Geschäftsführer des Carlsen Verlags

International

„Vielgestaltigkeit erzählen“

Katja Gasser, künstlerische Leiterin des österreichischen Gastlandprojekts zur Leipziger Buchmesse 2023, über das Motto des Auftritts, erste Programm-Höhepunkte und den Mut, den es braucht, „mea ois wia mia“ zu sein.

Wir

Wie am Schnürchen

Als Protokollreferentin arbeitet Carina Menzer zumeist hinter den Kulissen – auch bei der Leipziger Buchmesse sorgt sie für reibungslose Abläufe.

Markt

Roter Faden

Alles handgemacht: Der schwäbische Künstler-Verleger Ulrich Keicher erhält in Leipzig den Kurt Wolff Preis 2021

Wir

Brücke zum Osten

März-Splitter (1): Statt Messe-Eröffnung feierte Leipzig die Verleihung des Buchpreises zur Europäischen Verständigung

Wir

Gründer-Spirit

Rückblick 2016, Teil 5: Neuland 2.0, das Startup-Village der Buchmesse